Suchindex-Services verwalten

System-Verwalter verwenden den Abschnitt Services, um Service-Konfigurationen für Suchindex-Services zu erstellen und zu verwalten und um die spezifischen Konfigurationsparameter, die von jedem Service bereitgestellt werden, einzustellen.

Anmerkung: Das Anlegen einer Service-Konfiguration erfordert, dass der entsprechende Service-Typ für die Organisation vom Systemadministrator aktiviert wird. Damit die Service-Konfigurationen im abhängigen Managementkontext verfügbar sind (Channels und Applikationen), müssen Sie einzeln durch die Stamm-Vertriebsorganisation verfügbar gemacht werden.
Anmerkung: Intershop Commerce Management integriert Apache Solr als Standard-Suchoption. Somit behandelt diese Dokumentation auch die Solr-Suchindex-Konfiguration und -verwaltung. Mehr Informationen zu anderen integrierten Suchoptionen finden Sie in der Dokumentation, die zur entsprechenden Adapter-Cartridge gehört.

Suchindex-Service-Konfigurationen erzeugen

Um eine Suchindex-Service-Konfiguration anzulegen:
  1. Wählen Sie den Managementkontext aus der Kontextauswahlbox.
    Die Navigationsleiste für den Managementkontext wird geöffnet.
  2. Klicken Sie in der Navigationsleiste auf Services.
    Die verfügbaren Service-Konfigurationen werden angezeigt.
  3. Klicken Sie auf Neu.
    Der Assistent Neue Service-Konfiguration wird gestartet mit der Seite Service-Typen festlegen.
  4. Wählen Sie den gewünschten Suchindex-Service-Typen und klicken Sie auf Weiter.
    Wählen Sie das Optionsfeld des Service-Typs, für den Sie eine neue Konfiguration anlegen wollen. Verfügbare Suchdienste (Index-Typen) sind SFProduct Search Solr, SFContent Search Solr, SFProduct Search Suggest Solr. Durch einen Klick auf Weiter wird eine Seite für allgemeine Angaben angezeigt.
  5. Bearbeiten Sie die allgemeinen Angaben wie erforderlich und klicken Sie auf Weiter.
    Erforderliche Angaben sind ID, Anzeigenname und Aktivierungsstatus. Durch einen Klick auf Weiter wird die Seite Konfigurationseinstellungen angezeigt.
    Tipp: Durch Markieren des Kontrollkästchens Verfügbar wird die neue Service-Konfiguration global aktiviert. Somit wird sie betriebsfähig auf einer der abhängigen Ebenen, sobald sie auf aktiv gesetzt wurde.
  6. Überspringen Sie die Konfigurationseinstellungen und klicken Sie auf Weiter.
    So gelangen Sie zur Seite Auswahl der Freigaberegeln. Die Konfigurationsparameter werden gesetzt, nachdem die Service-Konfiguration erzeugt wurde, siehe Suchindex-Services konfigurieren.
  7. Wählen Sie eine Freigaberegel.
    Die Freigaberegeln definieren die Verfügbarkeit der aktuellen Service-Konfiguration in den abhängigen Managementkontexten. Verfügbare Einstellungen sind freigegeben und aktiv, fregegeben und inaktiv, freigegeben und obligatorisch und nicht freigegeben.
    Tipp: Das Freigeben einer Such-Service-Konfiguration für eine abhängigen (oder "Kind-") Managementkontext macht gleichzeitig den entsprechenden Suchindex im abhängigen Kontext verfügbar.
  8. Klicken Sie zum Anlegen der Service-Konfiguration auf Fertigstellen.
    Anderenfalls klicken Sie auf Abbrechen, um die Eingaben zu verwerfen.
Für weitere Informationen zur Verwaltung von Service-Konfigurationen im Allgemeinen, siehe Verwaltung von Services.

Suchindex-Services konfigurieren

Um die Konfigurationsparameter für einen Service zu definieren:
  1. Wählen Sie den Managementkontext aus der Kontextauswahlbox.
    Die Navigationsleiste für den Managementkontext wird geöffnet.
  2. Klicken Sie in der Navigationsleiste auf Services.
    Die verfügbaren Service-Konfigurationen werden angezeigt.
  3. Klicken Sie in der Zeile der gewünschten Service-Konfiguration des Suchindex auf das Symbol .
    Das Register Konfiguration der Detailansicht der Service-Konfiguration wird geöffnet.
    Tipp: Sie können alternativ den Namen der Service-Konfiguration markieren, womit das Register Allgemein der Detailansicht geöffnet wird, und dann in das Register Konfiguration wechseln.
  4. Klicken Sie Konfigurieren und bearbeiten Sie die Parameter der Service-Konfigurationen wie erforderlich.
    Folgende Optionen stehen zur Verfügung:
    Tabelle 1. Konfigurationsparameter für Apache Solr
    Parameter Beschreibung
    Solr-Server-URL Legt die Solr-Server-URL (http://<host>:<port>) fest, um mit einem Solr-Server zu verbinden. Bei einem leeren Wert wird davon ausgegangen, dass die Apache Solr-Web-Applikation auf dem lokalen (Intershop Commerce Management-)Applikations-Server installiert ist, der die aktuelle Anfrage bearbeitet. Wenn es sich um einen Solr-Cluster mit Lastverteilung handelt, müssen Sie die URL (Host und Port) des Load Balancers spezifizieren.
    Solr-Server-Kontext-Pfad Bestimmt den Kontext-Pfad, falls die Solr-Server-Applikation nicht im Standard-Kontextpfad angewendet wird, der Standard ist /solr.
    Liste der Solr-Cluster-Node-URLs Um ein Solr-Cluster zu unterstützen (Index-Updates übertragen, etc.), spezifizieren Sie alle Solr-Server-URLs, getrennt durch Kommas. Gibt es bloß einen Solr-Server, spezifizieren Sie dieselbe URL wie für die Solr-Server-URL (oben).
  5. Klicken Sie auf Übernehmen, um die Einstellungen zu speichern.
    Andernfalls klicken Sie auf Zurücksetzen, um die Änderungen zu verwerfen.
Für Informationen zu Index-Erzeugung, Suchattributen etc., siehe Suchindizes verwalten.