Objekte in Stapelprozessen bearbeiten

In Intershop Commerce Management können bestimmte Bearbeitungsaufgaben mittels Stapelprozessen mit mehreren Objekten gleichzeitig ausgeführt werden. Objekte, die mit Stapelprozessen bearbeitet werden können, sind Produkte sowie Seiten, Includes, Seitenvarianten und Komponenten.

Der prinzipielle Ablauf der Ausführung von Stapelprozessen ist für alle Objekttypen gleich. Beachten Sie jedoch, dass die Aufgaben, die zur Ausführung zur Verfügung stehen, je nach Objekttyp verschieden sein können.

Tabelle 1. Verfügbare Stapelprozesse
Objekttyp Stapelprozesse
Produkte
  • Standardproduktattribute aktualisieren (Status, Verfügbarkeit, Hersteller, ...)

  • benutzerdefiniertes Produktattribut aktualisieren/anlegen

  • Produktgenehmigungsstatus aktualisieren

  • benutzerdefiniertes Produktattribut löschen

  • Produkte Katalogkategorien zuordnen

  • Produkte Klassifikationskatalogkategorie zuordnen

  • Kategorie-/Produktverweise zuordnen

  • Produkt-/Kategorieverweise aufheben

  • Produkte kopieren

  • Produkte löschen

  • Label zuordnen

  • Label-Zuordnung aufheben

  • Produkte in einen anderen Intershop Commerce Management-Cluster replizieren

  • Export in CSV

    Beachten Sie, dass dieser Exportvorgang nicht konfigurierbar ist. Die Inhalte der Produktlisten-Ansicht werden unverändert exportiert.

Seiten
  • Seitenvarianten ausgewählten Seiten zuordnen

  • Ausgewählten Seiten Stamm zuordnen

  • Ausgewählten Seiten Label zuordnen

  • Markierte Seiten löschen

Includes
  • Eine Komponente zu ausgewählten Includes zuordnen

  • Ausgewählten Includes ein Label zuordnen

  • Markierte Includes löschen

Seitenvarianten
  • Publikationszeitraum der ausgewählten Seitenvarianten festlegen

  • Ausgewählte Seitenvariante Seiten zuordnen

  • Eine Komponente zu den ausgewählten Seitenvarianten zuordnen

  • Ein Label zu den ausgewählten Seitenvarianten zuordnen

  • Markierte Seitenvarianten löschen

Komponenten
  • Publikationszeitraum der ausgewählten Komponenten festlegen

  • Ausgewählte Komponenten zu Seitenvarianten zuordnen

  • Ausgewählte Komponenten zu Includes zuordnen

  • Ausgewählte Komponenten Komponenten zuordnen

  • Ausgewählten Komponenten Komponente zuordnen

  • Ausgewählten Komponenten Label zuordnen

  • Markierte Seitenkomponenten löschen

Tipp: Für das Bearbeiten mit Stapelprozessen müssen die Objekte nicht gesperrt werden. Objekte, die beim Ausführen der Stapelprozesse von anderen Benutzern gesperrt sind, werden nicht geändert. Stellen Sie deshalb sicher, dass die in den Stapelprozess einbezogenen Objekte entsperrt sind.

Um Objekte in Stapelprozessen zu bearbeiten:

  1. Suchen Sie die zu bearbeitenden Objekte.
  2. Markieren Sie die Kontrollkästchen der Objekte, die Sie bearbeiten wollen, und klicken Sie auf Auswahl bearbeiten.
    Alternativ können Sie eine Suche ausführen und auf Alles bearbeiten klicken, um das gesamte Suchergebnis zu bearbeiten.
  3. Markieren Sie eine Aktion, und klicken Sie auf Weiter.
    Die weiteren Schritte hängen von der hier gewählten Operation ab.
  4. Konfigurieren Sie die Details wie erforderlich und klicken Sie auf Weiter.
    Je nach auszuführender Aufgabe können mehrere Schritte notwendig sein.
  5. Bestätigen Sie die Operation und klicken Sie auf Fertigstellen.
    Damit wird der Stapelprozess für die ausgewählten Objekte ausgeführt.
Anmerkung: In Abhängigkeit von Typ und Konfiguration des Intershop Commerce Management-Systems und der Menge an Daten, die geändert werden sollen, kann eine Bulk-Operation (z.B. Stapelprozesse, Import- und Exportptozesse, Auditberichte) negative Effekte für die Systemleistung bzw. die Datenkonsistenz haben. Kontaktieren Sie Ihren Intershop Commerce Management-Systemadministrator, bevor Sie eine Bulk-Operation auslösen.