Handhabung von Zahlungsarten

Intershop Commerce Management integriert Zahlungsarten als Services mittels spezieller Adapter-Cartridges, siehe Services: Konzepte. Um Zahlungsarten auf Organisations-, Channel- oder Applikationsebene technisch verfügbar zu machen, erstellen Systemmanager Service-Konfigurationen, die eine konfigurierbare Beziehung zwischen einem Service-Typ und einem gegebenen Managementkontext darstellen. Die Business-relevanten Einstellungen für Zahlungsarten sind jedoch nur im Kontext des Channels definiert.

Anmerkung: Abhängig von der tatsächlichen Implementierung Ihrer Zahlungsdienste kann dieses Verhalten unterschiedlich sein. Informationen dazu finden Sie in der Dokumentation der jeweiligen Zahlungsdienst-Cartridges.

Für weitere Informationen zur Verwaltung von Service-Konfigurationen, siehe Verwaltung von Services.

Die folgenden Abschnitte geben einen Überblick in die geschäftsrelevanten Einstellungen für Zahlungsarten. Weitere Informationen zur eigentlichen Konfiguration, siehe Verwalten von Zahlungsarten.

Zahlungsart-Applikationen

Zahlungsarten können für Applikationen eines Channels individuell verfügbar gemacht werden. Weitere Informationen zu Channel-Applikationen, siehe Applikationen.

Zahlungskosten

Zahlungsarten lassen sich Kosten zuweisen, die bei Auswahl der Zahlungsart zugeschlagen werden. Zahlungskosten können für jede verfügbare Währung angelegt werden. Für die Definition von Zahlungskosten sind folgende Parameter relevant:

  • Mindestbestellwert

    Dieser Wert legt die Bestellwert-Untergrenze fest, die erreicht werden muss, um die Zahlungskosten aufschlagen zu können. Bestellungen mit einem Bestellwert unterhalb dieses Mindestbestellwerts bleiben zahlungskostenfrei. Wird kein Mindestbestellwert angegeben, fallen in keinem Fall Kosten an.

  • Betrag

    Dieser Wert bestimmt die Höhe der Zusatzkosten für die jeweilige Zahlungsart. Nur positive Werte sind in diesem Pflichtfeld möglich. Eine spezielle Besteuerungsregel kann dabei festlegen, ob und in welchem Umfang die Zahlungskosten bei der Berechnung der Steuern einbezogen werden. Wird dann z. B. der Wert "NoTax" ausgewählt, bleiben die Zahlungskosten bei der Ermittlung der für die Bestellung fälligen Steuern unberücksichtigt. Mit "FullTax" dagegen werden die Zahlungskosten bei der Ermittlung der Steuern mit erfasst und unterliegen dem Standard-Steuersatz.

  • Schwellwert

    Dieser Wert legt die Bestellwert-Obergrenze fest, bis zu der Zahlungskosten aufgeschlagen werden. Bestellungen mit einem Bestellwert in Höhe dieses Schwellwerts oder darüber bleiben zahlungskostenfrei. Wird kein Schwellwert angegeben, fallen die Kosten in jedem Fall an.

Anmerkung: Neben der Möglichkeit, Zahlungskosten zu definieren, können Sie diese Funktion dafür verwenden, bestimmte Zahlungsarten nur für Bestellungen mit einem bestimmten Bestellwert zuzulassen. Um z. B. die Zahlungsart "Bezahlung per Kreditkarte" auf Bestellungen mit einem Mindestbestellwert von 10 EUR zu beschränken, setzen Sie für diese Zahlungsart den "Mindestbestellwert" auf 10 EUR und den "Betrag" auf 0.

Kundensegmente-Zuordnungen

Jede Zahlungsart kann allen oder ausgewählten Kundensegmenten zur Verfügung gestellt werden, siehe Kundensegmente. Zahlungsarten können auch komplett für alle Kundensegmente gesperrt werden, was sie in der Storefront unzugänglich macht.

Zahlungseinstellungen

Für jede Zahlungsart können Sie bestimmte Einstellungen festlegen, und zwar:

  • Währungsabhängige Verfügbarkeit

    Sie können Zahlungsarten individuell für einzelne Bestellungswährungen aktivieren oder deaktivieren.

  • Zahlungswährung

    Sie können für jede verfügbare Bestellungswährung eine bestimmte Währung festlegen, die dann verwendet wird, um die Zahlung durchzuführen.

Anmerkung: Zusätzliche Zahlungsarten können spezifische Einstellungen voraussetzen. Informationen dazu finden Sie in der Dokumentation der jeweiligen Zahlungsdienst-Cartridges.