Storefront Design-Ansicht

Als Alternative zum Commerce Management können Content-Redakteure und Content-Bearbeiter direkt in der Storefront Content-Elemente anlegen und verwalten, indem sie auf die Storefront über die "Design-Ansicht" zugreifen. Dank der Design-Ansicht ist es möglich, die Auswirkungen einer Aktion, z. B. der Zuordnung einer Komponente zu einem Seitenbereich, auf der entsprechenden Seite sofort zu sehen.

Anmerkung: Der Applikationstyp, auf dem die Applikation in der geöffneten Design-Ansicht beruht, kann für die Konfiguration der Vorschau-Einstellungen gesetzt werden. Ist dies der Fall, so ermöglichen es zugehörige Einstellungen, dass die Storefront für eine spezielle Zeit, Applikation, Locale, Benutzergruppe und Währung als Vorschau verfügbar ist, siehe Design-Ansicht starten.

Die "Design-Ansicht" ist unterteilt in vier Hauptbereiche:

  • Die Palette bietet Kacheln, um per Drag & Drop neue Komponeneten zu erzeugen (die Palette ist standardmäßig verborgen).

  • Der Rendering-Bereich, in dem die Seite gerendert wird und die Vorschau angezeigt wird, wobei die aktuell gewählten Elemente hervorgehoben sind.

  • Der Content-Strukturbaum für die Navigation durch die Content-Struktur der Vorschau, einschließlich Seite, Seitenvariante, Komponenten, Includes, Kategorien, Produkte, etc.

  • Der Content-Bearbeitungsbereich, der die verfügbaren Bearbeitungsoptionen für das aktuell gewählte Element im Content-Strukturbaum zeigt.

Die Design-Ansicht verfügt über zwei Modi:

  • Der Prüf-Modus hebt die gerenderten Teile einer Seite hervor und unterstützt das einfache Navigieren zu den zu bearbeitenden Bereichen.

  • Der Layout-Modus zeigt alle Seitenbereiche und Platzhalter einer Seite, um die Seite per Drag & Drop zu bearbeiten.

Abbildung 1. Der Prüfmodus der Design- (Palette verborgen)
Der Prüfmodus der Design- (Palette verborgen)
Abbildung 2. Layout-Modus der Design-Ansicht
Layout-Modus der Design-Ansicht