Produktvariationen verwalten

Produktvariationen verbinden das aktuelle Produkt mit ähnlichen Produkten, die sich im Hinblick auf die Werte für ein oder mehrere Attribute unterscheiden, sogenannte Variationsattribute. Um Produktvariationen zu definieren:

  1. Suchen oder erzeugen Sie das Produkt, das als Variations-Stammprodukt fungieren soll.
    Für weitere Informationen, siehe Produkte finden.
  2. Klicken Sie auf den Namen des Produkts.
    Das Register Allgemein des Dialogs Standardprodukt wird angezeigt.
  3. Öffnen Sie das Register Variationen.
    Alle Variationsattribute und -produkte, die bereits definiert sind, werden angezeigt.
  4. Klicken Sie im Abschnitt Variationsattribute auf den Namen des Variationsattributs, das sie bearbeiten wollen, oder klicken Sie auf Neu, um ein neues Variationsattribut anzulegen.
    Der Dialog Variationsattribut wird angezeigt.
    Anmerkung: Produktattribute müssen in den einzelnen Variationsprodukten, nicht im Master, gepflegt werden.
  5. Bearbeiten Sie die Details wie erforderlich und klicken Sie auf OK.
    Die erforderlichen Angaben sind Name, ID und Variationsauswahl. Die folgenden Optionen für die Variationsauswahl stehen zur Verfügung:
    • Standard: Ein Listenfeld mit möglichen Attributwerten wird angezeigt.

    • Farbmuster: Ein "Farbmuster" mit möglichen Attributwerten wird angezeigt.

    • Standard und Farbmuster: Ein Listenfeld wird angezeigt, das Attributwerte und eine "Farbmuster" mit den auswählbaren Attributwerten beinhaltet.

    • HTML Farbcode: Eine Auswahl an möglichen Farb-Attributwerten wird angezeigt.

    • Standard und HTML Farbcode: Ein Listenfeld wird angezeigt, das Attributwerte und eine Farbpalette mit den auswählbaren Attributwerten beinhaltet.

    Anmerkung: Für Farbmuster und HTML Farbcode ist das zusätzliche Attribut Produktattribut-Name für jedes Variationsprodukt erforderlich, um die individuellen wählbaren Attributwerte zu verwalten.
    Wiederholen Sie diesen Schritt, um weitere Variationsattribute anzulegen. Hinweis: Das System verwendet das hier angegebene Attribut Anzeigename nur zur Anzeige, z. B. in Dropdown-Listen bei der Anzeige von Produktvariationen für Storefront-Benutzer. Diese Attributnamen müssen nicht mit den für Standard- und benutzerdefinierte Produktattribute definierten Namen übereinstimmen. Das System verwendet nur die ID, um Variationsattribute mit Standard- und benutzerdefinierten Produktattributen zu vergleichen.
  6. Klicken Sie im Abschnitt Variationsprodukte auf Neu. um Variationsprodukte entweder manuell zuzuweisen oder neue Variationsprodukte basierend auf Variationstypen anzulegen.
    Zum manuellen Zuweisen, wählen Sie die Produkte aus der Listenansicht und klicken Fertigstellen. Zum Anlegen neuer Variationsprodukte basierend auf Variationstypen, wählen Sie den gewünschten Variationstyp. Klicken Sie Fertigstellen, um den Stapelprozess zur Erzeugung der Variationsprodukte zu starten.
  7. Die ausgewählten Produkte werden jetzt in einer Tabelle angezeigt.
    Für jedes Produkt vergleicht das System die IDs der Variationsattribute mit den IDs der für die ausgewählten Variationsprodukte definierten Attribute. Existiert das Variationsattribut für das ausgewählte Variationsprodukt, zeigt die Tabelle den entsprechenden Attributwert.
    Anmerkung: Variationsattribute müssen dem Suchindex hinzugefügt werden. Erzeugen Sie den Suchindex neu, damit die Änderungen wirksam werden. Für allgemeine Informationen zur Verwendung des Suchindex, siehe Suchindizes verwalten. Weiterführende Informationen zur Konfiguration des Produkt-Suchindex finden Sie unter Cookbook - Product Search Configuration (Intershop Support-Login erforderlich).
    Anmerkung: Der Indexprozess sucht nach Indexattributen vom Datentyp ProductVariationAVdata und indexiert die Attributwerte aller Variationen als eine Liste von Werten im Masterprodukt. Das heißt, die Variationsprodukte selbst werden nicht als einzelne Produkte indexiert.
  8. Markieren Sie das Optionsfeld in der Spalte Standard, um das Standard-Variationsprodukt festzulegen.
Anmerkung: Sobald Sie ein lokales (nicht freigegeben) Standard-Variationsprodukt offline setzen, wird ein anderes Variationsprodukt automatisch zur Standardvariante. Falls kein Variationsprodukt online ist, wird das Master-Variationsprodukt auch offline gesetzt.
Anmerkung: Wenn Sie ein freigegebenes (vom übergeordneten Repository) Variationsprodukt offline setzen ist der Master davon nicht betroffen. Ebenso wird kein neues Standard-Variationsprodukt festgelegt.
Tipp: Diese Informationen betreffen lediglich den online/offline Status von Variationsprodukten. Für allgemeine Informationen, siehe Produkt-Onlinestatus einstellen.