Datenreplikationsprozesse verwalten

Dieser Abschnitt beschreibt die Initialisierung der Datenreplikationsumgebung sowie die Durchführung von Datenreplikationsprozessen.

Um Aufgaben im Modul Datenreplikation ausführen zu können, müssen Sie mit einer Rolle mit dem Zugriffsrecht STAGING_ADMINISTRATOR angemeldet sein. Standardmäßig besitzt admin@Operations dieses Zugriffsrecht.

Anmerkung: Stellen Sie sicher, dass das System korrekt eingerichtet und ein Replikationsprozess vom Typ "Initial" ausgeführt wurde, bevor Sie Datenreplikationsprozesse ausführen. Für weitere Informationen siehe Overview - Data Replication in der Intershop Knowledge Base.
Gleichzeitige Massendatenoperationen und individuell ausgelöste "Einzel-Objekt"-Operationen können inkonsistente Daten produzieren. Intershop Commerce Management verfügt über einen speziellen Objekt-Sperre-Mechanismus, um gleichzeitige Veränderungen derselben Daten zu verhindern. Falls ein Benutzer beabsichtigt, ein Objekt zu ändern, das bereits durch einen anderen Prozess gesperrt ist, zeigt Intershop Commerce Management eine Warnung an. Abhängig von der Operation wird eine Option angeboten:
  • Die Sperre aufheben, wodurch der "aufrufende" Prozess Priorität erhält und durchgeführt werden kann,

  • Eine bestimmte Zeit warten. Der "aufrufende" Prozess wartet eine festgelegte Zeit darauf, dass die Sperre aufgehoben wird, um danach ausgeführt zu werden. Bei einem Timeout schlägt der Prozess fehl.

  • Fehlschlagen, wobei der "aufrufende" Prozess sofort beendet wird.

Verwandte Inhalte: